Winter Trends 2010

by ekiah on 19. Oktober 2010

Nelly.com - MODE IM NETZ

Wenn man im Wartezimmer eines Arztes sitzt und dank der Gesundheitsreform richtig viel Zeit hat, dann kann man endlich mal in Ruhe durch die aktuellen Frauenzeitschriften stöbern. Da kommen dann sehr kuriose Trends zum Vorschein.

Was in der einen Zeitung schon total veraltet ist und auf der Out – Liste steht, liegt in der anderen bunten Zeitschrift voll im Trend.

Obwohl ich noch nicht zum alten Eisen zähle und in deiner hippen Stadt wohne, sind mir manche Trends einfach nicht einleuchtend.

Schulterpolster zum Beispiel. Ich verstehe, dass diese in Jackets und Blazern für einen guten sitz sorgen und bei manchen auch für eine gerade Körperhaltung. Aber in einem Kleid? Wirkt man da nicht eher angsteinflößend auf männliche Beobachter?

Oder Lederkleider. Diese sollten laut Angabe in der Zeitschrift auch nur und unbedingt mit Schulterpolstern getragen werden. Quasi Domina mit breiten Schultern. Wo trägt Frau sowas? Für einen Besuch in einem neuen Club ist man bestimmt total hipp, aber nach zwei Tänzen fängt man doch an zu schwitzen. Ich überlege als Einstieg mal einen Lederrock, der ist auch sexy und kombinierbar.

Dann Animal Prints. Offensichtlich gehen hier die Meinungen schwer auseinander. Die einen schwören drauf und die anderen raten davon ab. Hier ist wohl ein Mittelweg ganz charmant. Ein bisschen davon tut es auch. Einfach mal zeigen, dass dieser Trend da ist und man mit kleinen Add ons ganz gut mithalten kann. Schal, Schuh oder Stiefel und Handschuhe.

Mehrfach wird in jedem Fall davon abgeraten, verschiedene Tiermuster zu kombinieren. Also nicht Leopard und Tiger oder Zebra und Schlange auf einen Schlag tragen.

Offensichtlich scheinen sich aber immer wieder die klassischen Dinge wirklich durchzusetzen. Strickwaren,  Fellwesten und Daunenmäntel werden unsere Straßen füllen.

Ich selbst habe mich für ein schwarzes Strickkleid entschieden.

Hierzu lassen sich Aninal Prints und Fellweste wunderbar kombinieren. Die Schulterpolster müssen noch warten.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: