Norweger are back

by ekiah on 4. Dezember 2010

Mal ehrlich, eigentlich haben wir sie doch nicht wirklich vermisst. Die dicken Pullis mit den Rentieren, Schneekristallen und Rautenmustern und doch haben sie uns immer an kalte Winterabende vor dem Kamin erinnert oder an Bridget Jones und plötzlich mochten wir sie doch wieder – die Norwegerpullis.

Nun sind sie zurück und bereichnern die Modewelt erneut mit ihren Motiven. Und gerade jetzt, wo die Kälte uns so richtig im Griff hat, wärmt so ein Norwegerpullover ungemein. Das Gute an dem Comeback – der Norweger-Style hat natürlich ein Verjüngung durchlebt und kommt nun deutlich frischer bis sogar sexy daher.

In trendigen Farben, mit Röcken, Leggins, dicken Strumpfhosen oder Overknees kombiniert oder elegant eng in Schwarz-Weiß-Optik – so können wir mit den neuen Norwegern der Winterkälte elegant trotzen.

Egal ob als Strickjacke, stylisch als Kurzpulli oder robust, der einfache Norweger-Pulli-Klassiker – Norweger are back und die neuen Farben und die besseren Materialienvertreiben schnell die Erinnerungen an Zeiten, in denen wir widerwillig die kratzigen, schlabbrigen Sackpullover von Mama über den Kopf gestülpt bekommen haben.

Heute präsentieren selbst die großen Modehäuser wie Dolce & Gabbana Norwegerkollektionen aus feinstem Kaschmir oder anderen edlen Materialien.

Übrigens: Der Sage nach waren es  die Wickinger, die  im achten Jahrhundert ihre Schiffe zur Tarnung mit farbigen Tüchern behängt haben. Die Muster, die daraus entstanden, sollen angeblich als Vorbild für die  ersten Pullover mit den typischen Norwegermustern gedient haben. Später sollte die Kombination aus unterschiedlichen großen und kleinen Mustern auf den Pullies ein  Erkennungszeichen von Familien darstellen, oder mehr über die Herkunft des Trägers verraten.

Heute hat das keine Bedeutung mehr – heute sind sie einfach stylisch und schick!

Leave a Comment

Previous post:

Next post: