Elegante Kleider auf der Pariser Modewoche

by ekiah on 26. Januar 2011

www.esprit.de

Es geht doch nichts über die Pariser Modewoche. Berlin – alles schön und gut, aber Paris bleibt das Mekka der internationalen Modewelt. Alle großen Marken sind in Paris vertreten, Gucci, Prada, Chanel, Dior, usw. Die Haute Couture in Paris ist ganz großes Kino.

Kristen McMenamy

Kristen McMenamy Foto: AFP

In Paris geht zudem alles etwas ruhiger und diskreter zu. Hinter den Laufstegen ist angenehme Hektik zu spüren. Die Models werden für die Schauen vorbereitet. Eine ausgesuchte Anzahl von Fotografen darf dem Spektakel beiwohnen.

Das Publikum ist ausgesucht. In der zweiten und dritten Reihe zur Chanel Schau in der Rue Cambon finden sich bekannte Namen des internationalen Jet Sets wieder. In Paris gilt der olympische Gedanke: dabei sein, ist alles. Und so findet man im Publikum die texanische Milliardärsgattin, reiche Araberinnen, die chinesische Jungunternehmerin, Hollywoodschönheiten und verblichene russische Adelsfrauen auf ellenlangen High Heels wieder. Jung und alt, schön und weniger schön, alles trifft sich zur Haute Couture in Paris.

Es sind aber vor allem Geschäftsfrauen, die sich die neueste Haute Couture leisten wollen und auch leisten können. Ohne mit der Wimper zu zucken sind diese Frauen bereit, fünfstellige Beträge nur für ein elegantes Kleid auszugeben.

Der Raum fasst rund dreihundert Personen, so dass zwei Schauen geboten werden.

Lagerfeld zeigt elegante Kleider, traumhafte Roben und glitzernde Kristalle. Er kann bei seinen Kreationen auf die besten Schneider und Zulieferer zurückgreifen.

Zum Schluss lässt Lagerfeld das Model Kristen McMenamy als Braut auf den Laufsteg kommen. Das Brautkleid ist atemberaubend. Die anwesenden Damen sind entzückt und würden am liebsten noch einmal heiraten. Es feiert den Meister mit einem angenehmen Applaus.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: