Stretchkleid pur oder kombiniert

by ekiah on 29. März 2011

Nelly.com - MODE IM NETZ

Die Modewelt bietet Frauen eine enorme Vielfalt, sich und ihren Körper perfekt in Szene zu setzen. Wer die passende Figur hat, der greift hierbei oft auf das berühmteste aller Kleider, das Stretchkleid, zurück. Es liegt hauteng am Körper an, ohne einem die Bewegungsfreiheit zu rauben. Verschiedene Modelabels haben eine Vielzahl an Modellen im Angebot, die sich problemlos auch mit anderen Kleidungsstücken kombinieren lassen. So dient dieses Kleid nicht nur als extrem erotisches Discodress, sondern beweist sich auch im täglichen Leben als Allrounder.

stretchkleid

Stretchkleid

In Verbindung mit einer Leggings und einem schicken Strickjäckchen mit Bindebändern ist das Stadtoutfit schnell gestylt. Mit einem etwa knielangem Stretchkleid lässt sich auch ein Outfit fürs Büro kreieren. So zieht die Frau einfach einen Longblazer über das Kleid und kombiniert dies mit einem Schal. Statt Pumps dürfen gerne auch Mokassins getragen werden. Für den Discobesuch sollte dann doch zur taillierten Lederjacke gegriffen werden. Der Hingucker darunter könnte beispielsweise ein breiter, mit Steinen besetzter Gürtel sein, doch auch pur zieht diese „zweite Haut“ alle Blicke auf sich.

Das Stretchkleid besteht aus künstlich hergestellten Fasern, die hohe Anteile an Dehnbarkeit besitzen. Diese sorgen für eine perfekte Anpassung an den Körper der Frau und bilden sich auch immer wieder in ihre Ursprungsform zurück, sofern die Fasern dicht vernäht wurden. Anhand eines Stretchtests lässt sich dies durch leichtes Dehnen des Stoffes schnell überprüfen. Durch das Rückgaberecht beim Onlinekauf kann der Stretch-Test auch nach dem Kauf in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Die Auswahl ist in Online-Shops grundsätzlich größer und deshalb vor allem für die Frauen geeignet, die zeitlich oft sehr eingespannt sind.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: