Designer Kleider

Designer Kleider – wie bekommt man sie?

Designer wie Karl Lagerfeld oder Jean Paul Gaultier machen uns in Sachen Mode auf den Laufstegen der Welt immer wieder Appetit auf ein Kleid von ihnen. Leider sind die dort gebotenen Modelle in der Regel nicht für den Geldbeutel eines Otto-normal-Verbrauchers bestimmt. Wenn man hört, dass sich Nicole Kidman für den roten Teppich wieder von Versace ein Kleid schneidern ließ, kann man sicher sein, dass dieses Kleid nicht nur ein paar Hundert Euro, sondern gleich ein paar Tausend gekostet hat. Diese Preise passen höchst selten zum eigenen Geldbeutel. Das ist aber noch lange kein Grund, auf das Tragen der Designer Kleider zu verzichten.

Im Internet gibt es durchaus Kleider von bekannten Designern, die bezahlbar sind. Einige Designer entwerfen auch Kleidung für bekannte Warenhausketten. So trifft man zum Beispiel bei H & M auf Mode von Karl Lagerfeld. Designer Kleider sind also nicht unerreichbar und manchmal auch zu günstigen Preisen erhältlich.

Im Internet dagegen gibt es eine große Auswahl an Designerkleidern. Man kann wählen zwischen Kleidern von bekannten Designern wie Jean Paul Gaultier oder weniger bekannten wie etwa Caren Pfleger oder Ashley Brooke.

Designer Kleider zeichnen sich durch ein nicht alltägliches Erscheinungsbild aus, das sie aus der Hand eines Designers stammen, der seinen eigenen Stil in die Kleider einfließen lässt. Gerade das macht Designerkleider zu etwas Außergewöhnlichem. Designerkleider sind meist teuer, gibt es nicht von der Stange und häufig existieren nur wenige Stücke. Dafür kann man sich aber auch sicher sein, dass das Kleid von keiner anderen Frau getragen wird.

Unser Tipp: Shoppen Sie doch auch mal in Secondhand-Länder. Vielleicht finden Sie ein günstiges Teil von einem bekannten Modedesigner.

Leave a Comment