Trägerkleid

Vor allem im Sommer ist ein Trägerkleid das perfekte Outfit für heiße Tage. Durch den ärmellosen Schnitt ist das Kleid ideal, um nicht ins Schwitzen zu geraten. Bei dünnen Spaghettiträgern haben Sie zusätzlich den Vorteil, an den Schultern nahezu perfekt gebräunt zu werden. Zudem wirken die süßen Spaghettiträger besonders sexy. Je dünner die Träger, desto legerer wirkt das zarte Kleid. Deshalb finden Sie bei Abendkleidern auch eher breitere Träger. Bei Kleidern für den Abend dominieren auch eher dezente, gedeckte Farben wie schwarz, dunkelblau oder auch goldene Töne. In der Freizeit muss es dagegen nicht ganz so elegant zugehen. Hier können Sie frische Farben und fröhliche Muster wählen. Ob Blumen, Pünktchen oder Karos – zu verrückt oder verspielt gibt es nicht.

Traegerkleid

Traegerkleid

Ein sommerliches Trägerkleid versprüht so einfach Lebensfreude! So finden Sie denn auch gerade bei diesem Kleid eine Vielzahl von Details, die jedes Kleid besonders erscheinen lassen. Hierzu gehören Rüschen, Spitzen, Taschen, Asymmetrien oder auch transparente Effekte. Das lässt auch viel Raum für Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Kleidungsstücken und Accessoires. Kombinieren Sie zum Beispiel das Trägerkleid zu einer knielangen Leggings, ziehen Sie ein T-Shirt drunter oder tragen Sie Ihr Kleid als Top über der Jeans. Im Winter können Sie einfach ein langarmiges Shirt zum Kleid tragen und dazu Strumpfhosen und Stiefel. Es gilt: Alles, was Spaß macht, ist erlaubt. Für handwerklich geschickte Frauen existiert noch eine weitere Möglichkeit. Sie haben ein Neckholderkleid, finden diese Variante aber doch eher unbequem zu tragen? Mit ein paar einfachen Stichen können Sie Ihrem alten Kleid zwei neue Träger verpassen und fertig ist der neue Look! Und auch an kühleren Nächten müssen Sie auf Ihr Trägerkleid nicht verzichten. Einfach ein Bolerojäckchen darüber ziehen – fertig ist der Abendlook!

Leave a Comment