www.esprit.de

Das Cocktailkleid ist ein zeitloses Kleid, das in den 50er Jahren erstmals richtig hochlebte. Vor allem bei Sektempfängen oder Galaeinladungen wird auf diese Kleiderform zurückgegriffen, da sie nicht zu pompös und overdressed erscheint, aber dennoch einen festlichen Eindruck hinterlässt. Die modebewusste Frau trägt das Cocktailkleid weiß, da es noch einen Hauch edler wirkt. Im Ursprung wurde der Schnitt des Kleides so gewählt, das die Figur der Frau gut betont wird, sie aber nicht zu viel Bein und Busen zeigt. Daher fiel es etwa wadenlang aus und wurde mit dezentem Dekolleté ausgearbeitet.

Die heutigen Modelle sind da schon etwas freizügiger, schließlich möchte jeder Designer seine eigene Individualität zum Ausdruck bringen und nicht das Ursprungsstück eins zu eins wiedergeben. Betrachtet man heute das Cocktailkleid weiß im Schaufenster, so kann es durchaus einige Zentimeter kürzer ausfallen, als es noch vor über 60 Jahren der Fall war. Auch das Dekolleté ist heute reizvoller als je zu vor.

Durch diese neu definierte Formgebung ergab sich eine weitreichende Stilpalette. Das Cocktailkleid weiß wirkt beispielsweise besonders schön, wenn es durch sehr schmale Träger gehalten wird, obenrum weiterhin nah am Körper anliegt, aber zum Saumende einen Tick breiter wird. Weichfließender Chiffon gibt dem Ganzen mehr Bewegungsfreiheit und wirkt sehr romantisch. Mit dezenten, farbgebenden Accessoires wird das Outfit abgerundet. Wer einer beruflichen Einladung nachkommt, die dem Auftritt ein wenig mehr Ernsthaftigkeit und Strenge abverlangt, der sollte auf den traditionellen Schnitt zurückgreifen. Dieser liegt eng am Körper an und formt so von den Schultern bis zu den Knien die Silhouette der Frau, ohne zu aufreizend zu wirken. Das Dekolleté beschränkt sich auf einen schmalen Carmenausschnitt.

{ 0 comments }

Herbsttrends 2012 – Schluppenblusen

by ekiah on 16. August 2012

www.esprit.de

Das Wort Bluse kennt jeder. Aber was ist eine Schluppe? Es ist nichts anderes als eine andere Bezeichnung für  Schlinge,  Binde, Knoten, Masche, Öse, Schlaufe, Schleife oder Verschlingung. Am einfachsten könnte man Schluppenblusen auch Schleifenblusen nennen.

Eine Schluppenbluse erkennt man also daran, dass sie entweder statt eines Kragens eine Schleife hat oder der Kragen in die Schleife oder Schluppe eingebunden ist. Oma hatte schon solche Blusen und irgendwann sind diese den zahlreichen anderen Modellen gewichen. Jetzt sind sie seit einem guten Jahr wieder da. Gelistet sind sie unter den Herbstrends 2012. Viele, die sich über Jahre in Vintageläden mit Schluppenblusen eingedeckt haben, Omas Kleiderschrank geplündert haben, werden also belohnt. Der gerne mal als “Spießige Tante Look” bezeichneten Damen, sind ganz vorne dabei.

Materialien und Farben haben sich verändert. Wir empfehlen keine synthetischen Stoffe, da diese wirklich nicht sehr atmungsaktiv sind. Mit Seide liegt man immer richtig. Nur nur unifarben sind gefragt. Muster wohin das Auge blickt, je nach Laune. Blümchen, Sternchen, Kreise oder Streifen, große Musterung, kleine Musterung, was gefällt wird getragen.

Jetzt kommt die allseits wichtigste Frage: Wie kombiniere ich denn eine Schluppenbluse? Wann kann ich sie tragen? Und wo bekomme ich denn so ein trendiges Teil her?

Kombinieren kann man sie zu allem! Röcke in allen Formen, Boyfriend Jeans, Röhre, Chino. Zu allem was das Herz begehrt. Der gesamte Look wirkt mit einer Schluppenbluse braver, man kann also bei allen anderen Teil auffällig sein und aufpeppen.

Experimente mit der Schleife gibt es in Übrigen nicht. Diese wird klassich gebunden – eben schluppig.

{ 0 comments }

Jakes Kleider

August 10, 2012

Für die kommende Modesaison könnte es gut sein, dass Frau ein Schwimmabzeichen benötigt, denn die Inspiration der meisten Kleider kommt diesmal aus dem Meer – oder zumindest vom letzten Strandurlaub. Ob Jakes Kleider, Lagerfeld oder das No-Name Produkt im Laden um die Ecke, Blau ist diesmal wieder eine sehr beliebte Farbe. In allen Variationen präsentieren […]

Read the full article →

Kleider glamourös

Juni 28, 2012

Für manche Braut ist ein einfaches Brautkleid einfach nicht das Richtige und deshalb sind Kleider glamourös hier genau das Passende an diesem wundervollen Tag. Die Auswahl an extravaganten Kleidern, die auch ein Star tragen würde, ist einfach enorm, im Internet kann man die verschiedensten Anbieter exklusiver Brautmode meist sehr schnell finden. Bei der Auswahl sollte […]

Read the full article →

Sexy Sommermode für den Abend

Juni 4, 2012

Besonders am Abend sind viele Frauen bestrebt, sexy auszusehen. Jetzt steht ein Date mit dem Liebsten an, eine tolle Sommerparty im Garten mit Freunden oder auch ein Besuch im Freilufttheater. Für alle diese Events braucht es da ein sexy Kleid, welches die eigenen Reize toll in Szene setzt und dabei natürlich immer noch edel und […]

Read the full article →

Kleider mit Schößchen

Mai 14, 2012

Kleider mit was? Einem Schößchen? Manch eine Dame wird sich noch erinnern. Schößchen sind so gar keine neue Erfindung der Modewelt,  sondern sind schon seit dem 19. Jahrhundert dabei. Erst wurde der Po damit betont und später wurde die  Mode weiblicher und durch die aufgesetzen Volants in der Taille wurden die Hüften betont. Nun erleben […]

Read the full article →

Welcher Schuh zu welchem Kleid? Mit Sale Angeboten!

Mai 12, 2012

Die Frage, welcher Schuh denn nun zu welchem Kleid, der ist nicht immer leicht erklärt. Fragt man den Freund oder Partner, dann kommt meistens: zeig doch mal. Und die Antwort ist dann, typisch Frau, echt die? Meinst du wirklich? Wir empfehlen hier mal ein paar Schuhe aus dem O21 Schöne Schuhe in Berlin. Diese gibt […]

Read the full article →

Dressed for the day – Tageskleider

Mai 7, 2012

Wer kennt das nicht, morgens aus dem Haus gehen und zu wissen, dass der Tag lang wird. Die Temperaturen sind warm und der Abend verspricht schon jetzt lau zu werden. Da braucht man das richtige Kleid, in dem man sich den ganzen Tag über wohl fühlt. Wer jetzt nur an ein einfaches Etuikleid denkt, der […]

Read the full article →

Der Marine Look ist Trend im Sommer 2012

April 24, 2012

… und das nicht nur für Seegelfreundinnen. Die meisten haben den Look auch schon im Kleiderschrank. Was man dafür braucht? Drei Farben: Blau, Rot und Weiß. Damit ist der Look fast fertig. Es kommt nun nur noch darauf an, welchen Marine Look ihr haben möchtet. Wer es eleganter und schlichter mag, der setzt auf eine […]

Read the full article →

Kleider von lokalen Designern kaufen

April 11, 2012

Kennt ihr das? Man läuft durch die Läden und sucht nach einen individuellen Kleid? Ein Kleid, was nicht jeder hat und auch noch gut zu meinen Typ passt. Und was vielleicht auch nicht soviel kostet? Unser Tipp: schaut in kleine Boutiquen, ab von großen Einkaufscentren. Viele kleine Boutiquen haben neben italienischer und internationaler Mode auch […]

Read the full article →